Band

Band

Sabine, Gesang

Fasziniert vom Gitarrensound der sechziger und siebziger wollte er nur noch Gitarre in einer Rockband spielen. Das ging natürlich nur nebenbei - während des Studiums und nebenberuflich. Mit der ersten Band „Shake Well“ spielte Burkhard Freiberg Rockmusik in einer Studentenband an der Fachhochschule in Dieburg. Nach einen Umzug aus dem hessischen Dieburg nach Heide in Dithmarschen wurde ab Ende 1982 mit Unterbrechung zwischen 1985 und 1989 die Gitarre bei der Band „JUNE“ in die Hand genommen. Zwei CDs entstanden 1996 und 1999. Ab 2012 hatte er zusätzlich noch die Gitarrensaiten bei den Bands „Last Exit“, „Frisch gestrichen“ und zuletzt bei “Z“ gezupft, bevor er Anfang 2017 bei PACE einstieg. Dem nicht genug, als Gitarrist bei PACE und JUNE ist er gerade dabei mit weiteren Musikern eine neue Band zu gründen.

Bereits mit 13 jahren trat Sabine van Wel erstmals mit Gitarre auf kleinen Verantaltungen auf. Später folgte sie dem Ruf in eine  neue musikalische Welt und  als Frontfrau mit der Gruppe PACE, gegründet in Essen. PACE erlangte einige Bekanntheit in NRW und spielte u.a. beim Brain Festival in der Grugahalle in Essen. Eine Tour mit Carlos Santana war damals im Gespräch.  Danach machte sich Sabine in NRW einen Namen als Studiosängerin u.a. für Eternal Afflikt Producer Winus Rilinger,  arbeitete  auch mit dem ehem. Klaus Lage Band Gitarristen Bernd Krämer im Studio. Nach einer kreativen Pause und Zusammenarbeit in Dithmarschen mit Bad Weather Reloaded und Almost New formierte sie Anfang 2017 PACE in Nordfriesland.

 

Bukki, Gitarre

Aleks, Bass

Aleksandar Radovanovic, der Mann für die tiefen Töne aus Valjevo in Serbien ist erst seit einigen Jahren in Dithmarschen zuhause. Erst spät interessierte er sich als Teenager für Musik und begann zunächst Schlagzeug zu spielen. Da sein bester Freund damals schon auf einem höheren Niveau Schlagzeug spielen konnte wechselte Aleks zu seinem heutigen Instrument dem Bass. In 6 Jahren mit der Band Demode in Serbien entstanden 2 Alben. Seine Leidenschaft Musik betreibt er seit ca. 20 Jahren.


Musik: Rock und Funk der 1960-2000er Jahre


Vorbilder/Einflüsse: Flea, Mark King, Stuart Zender, Paul Turner, Koja, Bojan Pecar


Marc, Drums

Musikalische Vielseitigkeit, songdienliches Drumming und Flexibilität zeichnen Marc Fischers Spielweise aus. So arbeitete er als Sideman bereits in zahlreichen Bands unterschiedlichster Stilistik (Rock, Pop, Jazz, Salsa, Blues, Rockabilly... ) auf nationaler und internationaler Ebene. Die Musik führte ihn dabei kreuz und quer durch Deutschland, bis nach Belgien und Frankreich. Egal ob kleiner Club-Gig, Festival (z.B. Turnhout-Festival in Belgien) oder auch dem Staatstheater in Wiesbaden: Die Freude an der Musik sieht und hört man.

klassische Ausbildung am Klavier,

Schlagzeugausbildung am Drummers Focus in München,

Kulturpreisträger des Landkreis Roth,

Mehrwöchiger Studienaufenthalt in Havanna, Cuba, bei  Rolando Salgado Palacio.

Privat-Schüler von Rolando Salgado Palacio (Afrocuban Allstars) und Fabian Sirgado Perez


DSC_0036
DSC_0068
DSC_0046
DSC_0085
DSC_0072
DSC_0050
DSC_0051
DSC_0091
DSC_0044
DSC_0098
DSC_0104
42772869_2157582257598822_5990312473960382464_n
sab

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren